Studium + Ausbildung? Diese Dualen Studiengänge gibt es in Hannover

Duales Studium in Hannover

Studieren und Ausbildung gleichzeitig? Das geht auch in Hannover

Studieren ist dir zu theoretisch? Du willst schon während des Studiums  Praxiserfahrung in einer Branche sammeln? Ein duales Studium ermöglicht dir nicht nur das Studium an einer privaten Hochschule, sondern verbindet das Ganze auch mit einer praktischen Ausbildung in einem Unternehmen. Doch welche verschiedenen Richtungen für duale Studiengänge werden eigentlich in Hannover angeboten? Ich stelle dir, um diese Frage zu beantworten, in diesem Artikel vier verschiedene Fachrichtungen und Unternehmen vor.

BWL – Betriebswirtschaftslehre

BWL ist wohl die vielseitigste Fachrichtung, da man sich auf die unterschiedlichsten Bereiche, wie Finanzen, Handel oder Tourismus, spezialisieren kann. Ein besonderes Unternehmen aus Hannover, welches ein Duales Studium BWL mit Schwerpunkt Versicherungswirtschaft anbietet, ist die Hannover Rück. Doch aufgepasst, die Hannover Rück ist keine normale Versicherung, sie ist eine Rückversicherung. Das bedeutet, dass sie andere Versicherungen versichert. Der Großschaden, der beispielsweise durch einen Hurrikan entsteht, ist meist so gigantisch, dass ihn eine normale Versicherung nicht mehr bezahlen kann. In diesem Moment springt dann eine Rückversicherung ein.

Rückversicherungen handeln viel über Landesgrenzen hinweg auf dem internationalen Markt. Dies hat auch Charme für das duale Studium, denn die Hannover Rück ermöglicht ihren Studenten nicht nur kostenlose Sprachkurse, sondern auch ein Auslandssemester in Schottland. Neben dem Bachelor of Arts macht man auch die Ausbildung zum Kaufmann(-frau) für Versicherungen und Finanzen. Das bedeutet, dass man nach der Ausbildung auch in einer anderen Branche arbeiten kann, etwa Banken oder bei einer Unternehmensberatung. Viele weitere Einblicke in das duale Studium der Hannover Rück bekommt man auch über den HR-Bachelor Blog, welchen die Studenten mit Artikeln pflegen.

(Wirtschafts-)Ingenieurwesen

Das duale Stu­dium zum Bache­lor of Engi­nee­ring im Stu­di­en­gang (Wirt­schafts­-)In­ge­nieur­we­sen ist ein span­nen­der und abwechs­lungs­rei­cher Start in das Berufs­le­ben. Dabei wer­den umfas­send die Grund­la­gen des Maschi­nen­baus und der Betriebs­wirt­schaft mit einem Schwer­punkt im Bereich tech­ni­scher Ver­trieb ver­mit­telt. Dies bietet beispielsweise die Firma Kappa Optronics an, welche sich auf die Herstellung von Kameratechnologie spezialisiert hat. Die Sensoren, Kameras und weitere Industrielösungen werden unter anderem in Flugzeugen, Drohnen, Autos oder auch Mikroskopen verwendet. Es ist ein Unternehmen aus dem Mittelstand, weshalb eine Integration in die Arbeitsabläufe schon ab der ersten Praxisphase gelingt. Beachten sollte man aber, dass man zwar in Hannover studiert, aber in der Kleinstadt Gleichen die Praxisphasen absolviert.

(Wirtschafts-)Informatik

Schon sind wir bei der nächsten Fachrichtung: Informatik. Es fällt auf, dass bei vielen Dualen Studiengängen das Wort „Wirtschaft“ in der Bezeichnung drinsteckt. Das liegt daran, dass duale Studiengänge sehr praxisorientiert sind und stark auf Unternehmen zugeschnitten sind, weshalb sie oft einen wirtschaftlichen Teil enthalten – so auch in der Informatik. Dies ist wohl auch einer der heißesten Studiengänge, denn ohne IT geht heute gar nichts mehr. Für uns sind Online-Shopping, die Nutzung von Apps auf dem Smartphone, Computerspiele oder Internettelefonie selbstverständlich. Genauso setzen auch Unternehmen auf digitale Lösungen. Eines dieser Unternehmen ist ComNet. ComNet ist ein Spezialist für IP-Kommunikation und Netzwerklösungen. Damit unterstützen sie Großkunden, aber auch kleine und mittelständische Betriebe in der vernetzten Kommunikation mit maßgeschneiderten IP-, WLAN- und Securitylösungen.

Mechatronik

Zum Abschluss auch nochmal der Beweis, dass man nur etwas suchen muss, um ein komplett wirtschaftsfreies duales Studium zu finden. Mechatronik ist ein interdisziplinäres Gebiet innerhalb der Ingenieurwissenschaften, das auf den Grundlagen von Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik und Informatik aufbaut. Solch ein Studium bietet in Kombination mit einer IHK-Ausbildung beispielsweise die RENK AG an. Hier kann man auch schon von der ersten Praxisphase an Hand anlegen und vielseitige Praxiserfahrungen sammeln. Kritisch anzumerken sei auch hier, dass man zwar in Hannover arbeitet, allerdings in Wolfenbüttel studiert.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass jeder der nach einem wirtschaftlichen Studium sucht, in Hannover schnell fündig wird. Viele der Unternehmen bieten parallel zu den spezifischen Studiengängen auch Wirtschaftsinformatik an. Für Wirtschaftsingenieurswesen oder Mechatronik wird man aber um eine zusätzliche Fahrt nicht herum kommen.

Ich als dualer Student kann das duale Studium wirklich sehr empfehlen. Es ist gar nicht so stressig, wie oft behauptet wird und ebenso ist es wirklich eine gute Sache, die ganze Zeit über Gehalt zu verdienen. Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Artikel für das duale Studium interessieren konnte.

Ein Artikel vom E4SY.de-Redakteur Tim Senger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.